Jetzt 24/7 Notdienst anrufen: 030-544 532 949

Sanitär & Abwasser

Sanrotech® STUTZENSANIERUNG MITTELS PACKER-SYSTEM

Sanierung von Stutzen und Abzweigen im Nennweitenbereich DN 100 – DN 200

Stutzensanierung Winkel

 

Ein Rohrsystem setzt sich aus mehreren Leitungen zusammen, die im Gebäude verbunden und über die Hausanschlussleitung nach außen geführt werden. Besonders im Wohnbereich, wo viele Abzweige vorhanden sind, unterliegen die Leitungen trotz ihrer Langlebigkeit natürlichem Verschleiß. Seit über 40 Jahren werden beschädigte Rohrleitungen mittels des SchlauchLiner-Verfahrens saniert, welches überzeugende Vorteile bietet. Dieses Verfahren erlaubt es, das Rohrnetz von innen ohne Stemm- und Aufbrucharbeiten zu sanieren. Die verwendeten Materialien sind DIBt-zertifiziert und haben eine Lebensdauer von über 50 Jahren, vergleichbar mit einer Neuverlegung. Lange Rohrstrecken können im SchlauchLiner-Verfahren bis zum nächsten Anschlusspunkt saniert werden, während für einzelne Abzweige und Stutzen das Packer-System zur Instandsetzung genutzt wird.

 

 

Stutzen- und Abzweigsanierung:

Bei der Sanierung von Stutzen und Abzweigen wird eine Verbindung zwischen Anschluss- und Hauptleitungen bzw. Sammelleitungen hergestellt. Beschädigte Abzweige können mit Hutprofilen repariert werden, die in verschiedenen Größen und Winkeln erhältlich sind, um so jede Art von Abzweig zu sanieren.

Für die Stutzensanierung wird das Material in Zwei-Komponenten-Epoxidharz getränkt und auf einem Packer (eine Art Trägervorrichtung) in gekrempelter Form positioniert. Anschließend wird die Vorrichtung durch die Hauptleitung bis zum betroffenen Abzweig geschoben und genau ausgerichtet.

Einsatz des LCR-B Packers in Fallrohren

Einsatz des LCR-B Packers in Fallrohren

Schieb den LCR-B Packer in das Fallrohr rein. Der flexible LCR-B Packer kann durch 45°-Bögen (ab DN 100) oder 90°-Bögen (ab DN 125) bis zur Reparaturstelle durchgeschoben werden. Eine Überwachungskamera im Abzweigrohr hilft dabei, den Packer richtig zu positionieren.

Richtige Positionierung des LCR-B Packers

Richtige Positionierung des LCR-B Packers

Um den LCR-B Packer richtig zu positionieren, schiebt der Installateur ihn zunächst etwas über die Schnittstelle von Haupt- und Nebenleitung hinaus. Dabei wird das LCR-B Hutprofil auf die Abzweigleitung ausgerichtet.

Endgültige Positionierung des LCR-B Packers

Endgültige Positionierung des LCR-B Packers

Zieh den LCR-B Packer zurück und dreh ihn, um sicherzustellen, dass die Öffnung des LCR-B Hutprofils genau auf die Abzweigöffnung ausgerichtet ist.

Einbau des LCR-B Hutprofils

Einbau des LCR-B Hutprofils

Der Inversionsprozess wird gestartet und durch die in der Seitenverbindung platzierte Kamera überwacht. Der Prozess ist abgeschlossen, wenn das LCR-B Hutprofil vollständig umgestülpt ist. Stelle dann die LCR-B Steuerbox auf den gewünschten Härtungsdruck ein.

Entfernung des LCR-B Packers

Entfernung des LCR-B Packers

Entlüfte den LCR-B Packer mit der integrierten Vakuumpumpe in der LCR-B Steuerbox. Dieser Entleerungsprozess löst den Packer vollständig vom LCR-B Hutprofil und ermöglicht es, ihn sicher aus der Leitung zu entfernen. Nach dem Gebrauch solltest du den Packer reinigen und auf Schäden überprüfen.

Der Packer ist eine längliche Blase, die sich unter Druckluft aufbläht und so das umgestülpte Hutprofil entfaltet. Die Druckluft wird etwa 2 Stunden aufrechterhalten, in dieser Zeit härtet das Epoxidharz vollständig aus und versiegelt Schadstellen wie Risse, Löcher oder Wurzeleinwüchse dauerhaft. Abschließend wird die Luft abgelassen und der Packer entnommen, sodass ein sanierter Stutzen/Abzweig zurückbleibt.