Jetzt 24/7 Notdienst anrufen: 030-544 532 949

Sanitär & Abwasser

Abfluss verstopft Mehrfamilienhaus – Wer zahlt?

Abfluss verstopft Mehrfamilienhaus: Rohrreinigung mit einer mechanischen Spirale.
Facebook
Twitter
LinkedIn
Hey du! 🌟 Ist dein Abfluss verstopft und das ausgerechnet im Mehrfamilienhaus? Keine Panik, wir sind hier, um dir zu helfen! Nichts kann so schnell aus der Ruhe bringen wie eine störrische Verstopfung – besonders wenn sie das gesamte Mehrfamilienhaus betrifft.

In diesem Artikel erfährst du, wann der Vermieter die Kosten für die Reinigung trägt.

Es gibt auch ein Szenario, wo du die Kosten zu tragen hast und in die Haftung genommen werden kannst, wenn du nicht sofort reagierst! - Also lies diesen Artikel bitte sorgfältig, um dich zu schützen.

Abfluss verstopft Mehrfamilienhaus -Wer haftet für die Beseitigung einer Abflussverstopfung?

Ausnahmen von der Regel 

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass die Verstopfung aufgrund von baulichen Mängeln oder anderen Problemen entstanden ist, die nicht auf das Fehlverhalten eines einzelnen Bewohners zurückzuführen sind. In solchen Fällen liegt die Haftung bei dem Vermieter oder der Hausverwaltung. Wenn also festgestellt wird, dass die Verstopfung aufgrund eines Fehlers in der Gebäudeinfrastruktur aufgetreten ist, können die Kosten für die Beseitigung von ihnen getragen werden. 

 

Bauliche Mangel Rohrreinigung
Quelle: Getty Images, Mängel an der Bausubstanz

Das gilt es jedoch zu beweisen. Egal ob Sie eine professionelle Rohrreinigung beauftragen oder den Vermieter. wird sich spätestens nach der Kamerabefahrung oder der Arbeit mit der Spirale feststellen lassen, woher das Problem kam. Aber dazu später mehr.

ABER ACHTUNG! - Ist Gefahr im Verzug, sollten Sie so schnell es geht, den Schaden eindämmen:

  • Überlaufendes Wasser stoppen: Haupthahn zudrehen, wenn das Wasser überläuft.
  • Andere Bewohner Informieren: Riskieren Sie nicht noch einen Schaden, nur weil Sie es nicht mitgeteilt haben.
  • Verkürzte Schadenszeit: Rufen Sie profesionelle Hilfe, damit der Schaden Sie und die Hausbewohner nicht länger als nötig im Alltag blockieren.

Notwendige Schritte bei einer Abflussverstopfung

Im Falle einer Abflussverstopfung sollten bestimmte Schritte unternommen werden, um das Problem schnellstmöglich auch zu lösen.

1. Melde das Problem deinem Vermieter

Ist der Schaden eingedämmt, sollten Sie zunächst den Vermieter kontaktieren. So suggerieren sie FAIR Play und geben ein Stück der Verantwortung ab. Der Vermieter kann dann immer noch entscheiden, ob er das Problem selbst beheben möchte oder nicht.

HINWEIS: Der Vermieter ist jedoch nicht dazu verpflichtet, dir sofort Hilfe zu schicken oder andere Maßnahmen zu ergreifen, wenn der Schaden, wie beispielsweise eine verstopfte Toilette, nur deine Wohnung betrifft und es unklar ist, ob andere Bewohner betroffen sind oder ob grundsätzliche Mängel an der Bausubstanz oder dem Rohrnetz das Problem verursacht haben.

2. Lass den Fachmann ran

Wenn du darüber nachdenkst, die Abflussverstopfung in WC, Küche, Keller oder Bad selbst in die Hand zu nehmen, sei gewarnt. Kommt heraus, dass du beim Versuch, die Verstopfung zu lösen, einen größeren Schaden angerichtet hast, haftest du für den gesamten Schaden. Lass also im Zweifel den Profi ran!

TIPP: Versuchen Sie die Abflussverstopfung nur dann selbst zu beheben, wenn Sie sicher sind, dass sie keinen weiteren Schaden anrichten können.

3. Dokumentation des Schadens

Es ist ratsam, den Schaden und die durchgeführten Maßnahmen zur Beseitigung zu dokumentieren. Dies kann hilfreich sein, falls es später zu Streitigkeiten über die Kostenübernahme oder Haftung kommt. Bei uns gehört das zu unserm Standardprogramm!

 

Passende Artikel zu diesem Beitrag:

Wer zahlt die Rohrverstopfung im Mietshaus?

 

Kosten Abfluss verstopft
Quelle Getty Images, Machen Sie sich schlau bei einer Rohrverstopfung.

Wenn eine Abflussverstopfung im Mietshaus auftritt, taucht sofort die Frage auf: Wer muss eigentlich für die anfallenden Kosten aufkommen? Grundsätzlich gilt: Die Verantwortung liegt bei demjenigen, der die Verstopfung verursacht hat. Das kann eine einzelne Person sein oder auch mehrere Bewohner, wenn beispielsweise mehrere Parteien denselben Abfluss nutzen. Hier ist eine faire Aufteilung der Kosten unter den Betroffenen gefragt.

Professionelle Hilfe und kluge Vorgehensweise

  • Falls du unsicher bist, ob du die Verstopfung verursacht hast, solltest du dringend einen Experten hinzuziehen. Dieser dokumentiert den Schaden ausführlich. So kann er später Schadensursachen ausschließen und den Schuldigen ermitteln.

Detektivarbeit und faire Kommunikation

  • Stellt sich heraus, dass die Verstopfung durch ungewöhnliche Gegenstände wie Windeln verursacht wurde, obwohl du keine Kinder hast, wird die Situation klarer. In solch einem Fall kannst du die Rechnung gemeinsam mit deinem Nachbarn besprechen. Wenn er bereit ist, fair zu handeln, wird er die Kosten übernehmen. Falls nicht, schaffst du die Grundlage für deinen Anwalt und Versicherung,

Rechtliche Absicherung und solide Beweise

  • In solchen Fällen kann ein Anwalt ein Schreiben verfassen, in dem die Zahlung der Rechnung eingefordert wird. Wichtig ist hierbei, auf die in der Dokumentation festgehaltenen Fotos oder Beschreibungen zu verweisen. Diese dienen als stichfeste Beweise für den Verursacher und ermöglichen eine gerechte Abwicklung.

 

Passende Artikel zu diesem Beitrag:

Behalten Sie die Zügel in der Hand.

Wenn Sie mit dem Vermieter gesprochen haben und wissen, dass Sie die Kosten eventuell selbst tragen müssen, empfiehlt es sich die Erlaubniss einzuholen, selbst einen Profi zu konsultieren. So kennen Sie die Preise und das Vorgehen im Vorfeld und erleben keine bösen Überraschungen. Außerdem haben Sie die Dokumentation als erstes und können diese Einsehen und im Notfall gegenprüfen.

In der Regel erfahren Sie erst, ob der Vermieter in der Verantwortung steht, wenn der Profi schon da war. Damit dieser die Kosten nicht auf Sie überwälzt, empfiehlt es sich, den Profi selbst anzufordern, den Schaden dokumentieren zu lassen und dann das Geld vorzustrecken.

Ihre Rechnung wird dann in der Regel entweder von der Versicherung des Vermieters bezahlt oder vom Vermieter selbst.

WARNUNG: Andernfalls können sie nicht sicher sein, dass Sie eine Rechnung vom Vermieter oder der Hausverwaltung bekommen, wo sie für einen Schaden zahlen, den Sie per se nicht verursacht haben.

 

Verantwortung des Vermieters

Allerdings kann es auch Momente geben, in denen der Vermieter zuständig ist. Dies kann der Fall sein, wenn die Verstopfung aufgrund von Baumängeln oder anderen strukturellen Problemen entstanden ist. In solch einem Fall liegt die Verantwortung zur Beseitigung der Verstopfung bei dem Vermieter. Es ist wichtig, alle Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten im Mietvertrag genau zu prüfen, um Klarheit darüber zu erhalten, wer für die Beseitigung einer Abflussverstopfung zuständig ist.

 

Ich will die Kosten der Abflussreinigung von der Miete abziehen. – Wie geht das?

Machen Sie keinen ärger! – Das ist unser freundlicher Hinweis. In der Regel empfehlen wir, mit der Rechnung und der Dokumentation zum Vermieter zu gehen, sollte sich rausstellen, dass dieser in der Verantwortung steht.

Im besten Fall, haben Sie diesen auch vorher schon kontaktiert und darüber informiert, dass Sie jetzt einen Profi rufen müssen.

HINWEIS: Wenn der Schaden oder die Abfluss Verstopfung bei Ihnen in der Wohnung ist, müssen Sie sowieso als erstes selber ran oder den Profi rufen. Das bedeutet, dass sie in der Verantwortung sind, dem Schaden nach zu gehen (Zumindest, wenn Sie einen freien Abfluss haben wollen!)

Sie zahlen die Kosten für die Rohrreinigung oder Abflussreinigung zwar zunächst selbst, aber das gehört auch zu Ihrer Aufgabe, da davon auszugehen ist, dass Sie die Verstopfung verursacht haben.

Stellt sich etwas anderes raus, können Sie ihr Geld immer noch zurück verlangen.

 

Fazit

Bei einer Abflussverstopfung in einem Mehrfamilienhaus stellen sich eine Vielzahl von Fragen. Wer haftet für die Beseitigung der Verstopfung und wer trägt die Kosten? Grundsätzlich ist der Verursacher der Verstopfung zur Zahlung der Kosten verpflichtet. 

Sollte die Verstopfung durch bauliche Mängel oder andere Probleme entstanden sein, liegt die Haftung beim Vermieter. Es ist wichtig, die Verantwortlichkeiten im Mietvertrag zu überprüfen und gegebenenfalls mit dem Vermieter oder der Hausverwaltung Rücksprache zu halten. Auch können Versicherungen eine mögliche Absicherung bieten, wobei die genauen Bedingungen im Vorfeld geklärt werden sollten.

Teilen :

Über uns

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für Abwassertechnik und Sanitärinstallationen in Berlin und Umgebung.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Google Badge Siegel
Facebook Badge Siegel
Yelp Badge Siegel
Lassen Sie sich jetzt gratis zum Thema Abflussreinigung beraten.

#sicher #fair #kompetent.